Graf Miklós Pál Esterházy de Galántha (1839 - 1897)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Kurzbiographie

Graf Miklós Pál Esterházy de Galántha (1839 - 1897). Bild hängt heute in Oranienburg, im Zimmer des Direktors der Fachhochschule für Finanzen. (Foto: Matthias Münch)

Graf Miklós Pál Esterházy de Galántha (genannt 'Sport Niki') wurde am 5. Dezember 1839 in London geboren.

Er war ein großer Förderer des Renn- und Reitsportes. Graf Nikolaus Esterházy war so eng mit dem Sport und dessen Organisation verbunden, daß er allerorts unter dem Namen "Sport-Niki" bekannt war. 1869 war er mit 27 Siegritten der erfolgreichste Herrenreiter des Kontinents. Eine Anekdote aus dem Jahr 1872 geht so:

Im Alten Badener Jagdrennen ritt Niki für Baron Oppenheim mit dem Grand National-Sieger The Lamb den haushohen Favoriten. Er hatte aber auch ein eigenes Pferd im Rennen, Monarch mit Graf Zdenko Kinsky. Im kurzen Einlauf war The Lamb weit voraus, als er plötzlich langsamer wurde und Monarch herankam:
Zdenko, du spielst mit meiner Ehre!
rief Esterházy im Finish zu Kinsky, der aber antwortete:
Ich habe auch eine!
vorbeiging und gewann.

Ein Sturm der Empörung brach in sich zusammen, als sich herausstellte, daß The Lamb sich ein Bein gebrochen hatte. Später trat Esterházy auch als Präsident des österreichischen Jockey-Clubs und größerer Förderer des Trabrennsports in der Donaumonarchie hervor.

Graf Nikolaus war ein begeisterter Pferdesportliebhaber. Von ihm erzählt der Schriftsteller und Pädagoge Hermann Barta, der Sohn eines Ungarn, den Graf Nikolaus aus seiner ungarischen Heimat nach Nordkirchen geholt hatte, damit er ihm beim Aufbau seines Vollblutgestüts behilflich sei. Im Jahre 1884 ließ Nikolaus sein international berühmtes Rennpferd, "Stronzian" genannt, zweimal, im Mai auf dem Derby in Wien und im Juni auf dem Derby in Hamburg laufen. Nach dem Sieg in Hamburg soll Graf Nikolaus ganz Nordkirchen zur Feier auf sein Schloß geladen haben. Von diesem Hermann Barta, der damals ein Nordkirchener Schuljunge von 6 Jahren war, berichtete die Tageszeitung im August 1976, daß er in Wien seinen 99. Geburtstag feiere und einige Wochen später verstorben sei. (22.10.1976).

Graf Niki renovierte das Schloß Tata und deren Parkanlagen und errichtete verschiedene hübsche Gebäude. Von seiner Mutter erbte er den Besitz Mietingen und das Schloß Nordkirchen, wo er 1890 den ersten Kindergarten stiftete.

Er verstarb unvermählt am 7. Mai 1897 in Totis (Ungarn).

Video

Graf Nikolaus Esterhazy Memorial Rennen
Wien - Freudenau (9. September 2007) {{#ev:youtube|X5CIOeAxbdk|300}}

Weblinks

Powered by MediaWiki