Graf Miksa Ernö Esterházy de Galántha (1837 - 1883)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Kurzbiographie

Miksa Graf Esterházy (1837 - 1883)

Miksa Graf Esterházy wurde am 14 Mai 1837 in Wien geboren. Er war Erbe von Tata und diente an der Gesandtschaft in Berlin, später in Washington, wo er Charlotte Virginia Caroll, die Witwe des amerikanischen Generals Charles Griffin heiratete. Die Ehe blieb kinderlos.

In Budapest gründete er den ersten ungarischen Athletenklub und gab einen Wegweiser (Bädecker) für Spaziergänger heraus.

1883 wurden von Graf Miksa auf der Hundeausstellung in Wien erstmals aus Tata zwei Hunde der ungarischen Hunderasse Kuvasz ausgestellt.

Er starb am 5. August 1883 in Tata und ist in Ganna begraben.

Tata wurde nach seinem Tod an seinen Vetter zweiten Grades Graf Ferenc Esterházy de Galántha (1859 - 1909) vererbt, der es wiederum weiter an seinen Sohn Graf Ferenc Esterházy de Galántha (1896 - 1939) vererbt.

Powered by MediaWiki