Personen

Wechseln zu: Navigation, Suche

Einleitung

Die Familie Esterházy lässt sich historisch gesichert bis in das 13. Jahrhundert zurückverfolgen. Dokumente aus dem Jahr 1238 belegen, dass sich in diesem Jahr die Brüder Peter und Elias die väterlichen Besitzungen auf der Insel Schütt, einem Gebiet in der heutigen Slowakei, teilen; Elias erhält Illyésház und Peter Zerház. Die Nachkommen Peters nennen sich bis 1584 Zerházy, in diesem Jahr nimmt Franz, Vizegespan des Komitates Preßburg, den Namen Esterházy an. Als Adelsprädikat führt er die Bezeichnung "de Galantha". Franz Esterházy ist verheiratet mit Sophie Illyésházy. Aus dieser Ehe pflanzen drei Söhne das Geschlecht fort: Nikolaus, der jüngste der drei Söhne, wird der Begründer der Linie Forchtenstein (Fraknó) im Ödenburger Komitat, Daniel der Begründer der Cseszneker Linie im Wesprimer Komitat und Paul der Begründer der Sohler (Zólyom) Linie im Sohler Komitat. Bis heute pflegen die Mitglieder der verschiedenen Zweige der Familie Esterházy engen Kontakt.

Kategorie

nach Geburtsjahr

nach Titel

nach Linie

nach militärischen Ämtern

nach kirchlichen Ämtern

nach Ehepartner

nach Auszeichnung

Powered by MediaWiki