Gräfin Johanna Batthyány (1797 - 1880)

(Weitergeleitet von I617)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kurzbiographie

Gräfin Johanna Batthyány (1797 - 1880)

Gräfin Johanna (Jeanne) Batthyány wurde 5. September 1798 geboren.

Zwischen 1835 und 1842 erhielt sie bei Elias Parish Alvacs Harfenunterricht während dessen Wiener Zeit. Sie war eine große Förderin dieses Musikers. Sie war Widmungsträgerin von insgesamt 27 Werke des Parish Alvars.

Im Herbst 1842 komponierte Chopin Opus 51: Impromptu no. 3 ('Allegro Vivace') in G Dur. Die Widmung für das Stück lautet:

Délié a Madame la Comtesse Esterházy née Comtesse Batthyany

Sie lebte zwischen 1852 und 1881 in der Villa Schopp in Hietzing.

In der Zeit von 1852 bis 1875 war der Wiener Komponist und Harfenist Johann Dubez im Dienst der Comptesse Jeanne Esterházy. Auf dem Frontispitz des Op. 2 und der »Deux Chansons sans paroles« op. 33 wird der Wiener Komponist Johann Dubez als
Harpiste de la Comptesse Jeanne Esterházy
genannt.

Sie war mit Graf Alajos Esterházy de Galántha verheiratet. Die Ehe blieb kinderlos.

Sie starb am 8. Juni 1880 in Wien.

Powered by MediaWiki