Graf August von Breunner-Enkevoirth (1796 - 1877)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Kurzbiographie

Graf August von Breunner-Enkevoirth (1796 - 1877)

Graf August von Breunner-Enkevoirth wurde am 30. Juni 1796 in Regensburg geboren.

Er war mit Gräfin Mária Terezia Esterházy de Galántha verheiratet.

Unter ihm und seinem Sohn August Johann wurde das Schloss Grafenegg zwischen 1840 und 1888 im Sinne des romantischen Historismus durch Leopold Ernst, der 1858 zum Dombaumeister von St. Stephan in Wien ernannt wurde, und seinem Sohn Hugo Ernst grundlegend umgestaltet und erhielt damit seine heutige Form. Beim Wiener Börsenkrach von 1873 verloren die Grafen Breuner einen Großteil ihres Vermögens, sodass es nicht mehr zur Ausführung der geplanten mächtigen Kuppel im Südosten der Anlage kam, wodurch der Burgcharakter besser erhalten geblieben ist.

Er starb am 23. April 1877 in Weinhart bei Meran.

Powered by MediaWiki