Gräfin Mária Terezia Esterházy de Galántha (1802 - 1837)

(Weitergeleitet von I804)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kurzbiographie

Gräfin Mária Terezia Esterházy de Galántha

Gräfin Mária Terezia Esterházy de Galántha wurde 1811 geboren.

Sie lebte in Zseliz und ging in die Musikgeschichte ein, weil Franz Schubert ihr in den Sommern der Jahre 1818 und 1824 Klavierunterricht gab.

Sie heiratete am 13. November 1827 in Wien Graf August von Breunner-Enkevoirth. Sie lebte mit Ihrem Mann auf Schloss Grafenegg. Eines Ihrer Hauptaufgaben war den Umbau des Schlossen zu planen und zu koordinieren. Die heutige neugotische Gestalt ist in erster Linie auf Sie zurückzuführen.

Da ihr Bruder keine männlichen Nachkommen hatte ging Zseliz in den Besitz der Grafen Breunner-Enkevoirth über.


Am 30. September 1837 starb sie in Grafenegg.

Powered by MediaWiki