Das französische Esterházy Husarenregiment

Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Abzeichen der Esterházy Husaren

Antal Graf Esterházy schloß sich im Mai 1704 dem habsburgfeindlichen Kuruzzengeneral und Fürst von Siebenbürgen Franz Rákóczy an und folgte ihm 1721 ins türkische Exil nach Rodosto, wo letzterer 1722 verstarb. Nachdem Antals Besitz in Ungarn enteignet worden war, verließ sein Sohn Valentin Joseph seine ungarische Heimat und ging nach Frankreich.

1720 erhielt László Bercsényi von König Ludwig XV. die Erlaubnis, aus ungarischen Emigranten ein französisches Husarenregiment aufzustellen, in das Esterházy eintrat.

Esterházy Husaren Jahrgang 1870

1735 stellte Valentin Joseph Esterházy ein eigenes Husarenregiment auf, das später wieder aufgelöst wurde. Im Jahre 1764 wurde dieses von seinem Sohn Valentin László wieder neu gegründet. Ob das Regiment jemals gegen das 1741 von Fürst Paul Anton Esterházy zur Unterstützung von Maria Theresia aufgestellte Husarenregiment direkt gekämpft hat, ist nicht bekannt. Es bestand über die französische Revolution hinweg und erhielt 1815 wieder den Namen seines Gründers Esterházy.

Es blieb bis heute als Traditionsregiment in der französischen Armee erhalten. So war das Regiment im September 2004 zur Friedenssicherung im Libanon im Einsatz. Das Regimentsbanner schmückt bis heute das Esterházy'sche Familienwappen.

Weblinks

Powered by MediaWiki