Veszprém

Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Dom St. Michael in Veszprém, Ungarn

Der Dom des von Stefan I. in 996 gegründeten Veszprémer Bistums stand hier nach den Urkunden schon 1001, auf dem nördlichen Teil der Stadt.

Der Dom wurde im 13. Jahrhundert von den Treppen von Péter Csák verwüstet und ist im 14. Jahrhundert auch abgebrannt. Während der türkischen Kriegen wurde sie durch der zahlreichen Belagungen fast zerstört. Im Jahre 1704, während der Rákóczi Revolution, wurde sie von Soldaten des kaiserlichen Generals Heister angezündet.

Im Jahre 1723 wurde Graf Dr. Imre Esterházy de Galántha (1663 - 1745)Bichof von Veszprém. In der Folge leitete er den Neubau des Doms ein. Die im barocken Stil wiederhergestellte - aus den Ruinen aufgebaute - Kirche wurde wieder die erste Kirche der Diözese. Bischof Imre Esterházy leitete darüber hinaus den Bau der St. Stephans Gemeinde Kirche und der St. Anton Kapelle ein.

Video

{{#ev:youtube|BDna3JJIhQw|300}}

Weblinks

Powered by MediaWiki