Kategorie:Königlich-Ungarische Sankt Stephans-Orden

Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Königlich-Ungarische Sankt Stephans-Orden

Der Königlich-Ungarische Sankt Stephans-Orden („Magyar királyi Szent Istvan lovagrend“), bis 1944 ranghöchster ungarischer Zivilverdienstorden, wurde von Maria Theresia als Pendant des Militär-Maria-Theresien-Ordens am 5. Mai 1764, dem Tage der Krönung ihres ältesten Sohnes Joseph II. zum Römischen König gestiftet und unter den Schutz des heiligen Stephan gestellt. Großmeister war der König von Ungarn.

Der Orden sollte 100 Ritter und drei Grade haben. Die Dekoration bestand in einem achteckigen, grün emaillierten, goldgeränderten Kreuz mit der Stephanskrone; im rot emaillierten Mittelschild steht auf einer goldenen, auf einen grünen Berg gestellten Krone ein silbernes apostolisches Kreuz und zu beiden Seiten M. T. mit der Ordensdevise: „Publicum meritorum praemium“; auf dem Revers, umgeben von einem Eichenkranz: „STO. ST.R.I.AP.“ (Sancto Stephano Regi Apostolico).

Personen

Folgende Mitglieder der Familie Esterházy waren Träger des Königlich-Ungarische Sankt Stephans-Orden:

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.

Powered by MediaWiki