Baron Daniel Esterházy (1585-1654)

Version vom 29. Juli 2007, 22:33 Uhr von WikiSysop (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: == Biographie == Baron Daniel, geboren 1585, nahm noch kaum 20 jährig am Aufstand Bocskays teil. Später finden wir ihn auf der Seite Gábor Bethlens des Siebenbürger...)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Biographie

Baron Daniel, geboren 1585, nahm noch kaum 20 jährig am Aufstand Bocskays teil. Später finden wir ihn auf der Seite Gábor Bethlens des Siebenbürger Fürsten, was sein Bruder Miklós damit entschuldigte, dass sich Daniel in einer Zwangslage befand. Wegen seiner Sympathien zur Partei der Königstreuen ließ ihn Thurzó, der Palatin Bethlens, einsperren. Daniel entkam jedoch in das Lager Bouquoy. Nun nahm dann auch er jahrelang an den Kämpfen mit der Gegenpartei und mit den Protestetanten teil. Im Jahre 1636 schenkte ihm König Ferdinand II. die Burg Csesznek, die damals ein Stützpunkt der Stadt Györ (Raab) war. 1641 ließ er - ad hoc zum Richter in einem Streit unter Studenten der Akademie in Nagyszombat (Thyrnau) ernannt - zwei Studenten köpfen. Er ist am 14. Juni 1654 vermutlich in Sempte gestorben und in der Jesuitenkirche zu Nagyszombat beigesetzt. Er war mit Judith Rumy de Rábadoroszló verheiratet. Von den 16 Kindern dieses Ehepaares erreichten 7 Söhne das Mannesalter.

Powered by MediaWiki