Fürst Anton II. Esterházy

Version vom 10. Januar 2016, 11:31 Uhr von WienerWalzer (Diskussion | Beiträge) (Kurzbiographie)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kurzbiographie

Fürst Anton II. (rechts) im Gespräch mit dem ungarischen Kultusminister András Bozóki

Anton II., Durchlauchtig Hochgeborener Fürst Esterházy de Galantha, Erbgraf von Forchtenstein, gefürsteter Graf von Edelstetten, erblicher Obergespan von Ödenburg wurde am 27. Dezember 1936 in Wien geboren und wuchs bis zum 11. Lebensjahr in Ungarn auf. 1947 Flucht nach Österreich. Er besuchte danach das Gymnasium bei den Jesuiten in Vorarlberg, Wien (Kalksburg) und Brüssel, wo er auch 1955 maturierte. Er studierte Volkswirtschaft und Ingenieurswesen an der Universität Leuven, Belgien 1961. Nach drei Arbeitsjahren bei einer Bank im US amerikanischen Ausland, 1965 Aufbaustudium MBA am INSEAD, Fontainbleau, Frankreich. Es folgten verschiedene berufliche Tätigkeiten, u.a. bei einem amerikanischem Konzern im Bereich Marketing und in einem europäischen Grosskonzern (Leiter französische Tochtergesellschaft der Generali-Gruppe). Seit der Wende in Osteuropa ist Anton II. Vorsitzender des Auslandausschusses des ungarischen Instituts für umweltgerechte Wirtschaftsentwicklung in Osteuropa. Es folgten verschiedene Aktivitäten zur europäischen Integration mit dem Schwerpunkt Osterweiterung.

Anton II. ist verheiratet und hat einen Sohn. Fürstin Ursula ist die Schwester des bekannten Münchner Großbildhauers und Prof. der techn. Universität, Prof. Dr. Fritz Koenig.

Seit dem Ableben seines Onkels Paul V ist Fürst Anton Oberhaupt der Familie Esterházy de Galántha.


<< 12. Fürst Paul V Erbprinz Paul VI >>
Powered by MediaWiki